Über mich

Ich bin 1967 in Eutin (Schleswig-Holstein) geboren, lebe aber seit 1971 im Rheinland.

1986 habe ich in Köln das Abitur gemacht und danach eine Ausbildung zur Programmiererin beim Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW. Nach ein paar Jahren als Programmiererin habe ich eine Familienpause eingelegt und in dieser Zeit hat sich die Computerwelt rasant weiterentwickelt … Sollte ich mich da jetzt noch mal neu reinhängen?

Da mich das Programmieren nicht wirklich glücklich gemacht hat, habe ich mich zu einem beruflichen Umstieg entschlossen und in Köln Germanistik, Sprachliche Informationsverarbeitung und Romanistik studiert – alles mit dem Schwerpunkt Sprachwissenschaft, die mich vom ersten Semester an fasziniert hat!

Anschließend war ich einige Jahre im privaten Bildungsbereich tätig. Leider hatte ich auch hier bald das Gefühl, nicht mein ganzes Potenzial nutzen und einbringen zu können. Und so habe ich mich schließlich entschlossen, mich beruflich auf meine eigenen Beine zu stellen und habe mich 2009 als Korrektorin und Lektorin selbstständig gemacht (www.online-korrektorat.de).

Hiermit war ich viele Jahre sehr glücklich und habe eine Menge Erfahrungen gesammelt, die sich unter anderem auch in diesem Blog ausdrücken 🙂

2018 jedoch merkte ich immer mehr, dass ich eine grundlegende Veränderung in meinem Leben brauchte. Und so fiel mir eines Tages die Stellenausschreibung auf der Website des Biohofes auf, bei dem ich schon seit Jahren mein Obst und Gemüse in Abokisten bestellte. Dort wurde ein weiterer Mitarbeiter für das Packen dieser Abokisten gesucht. Sofort war mir klar: Das ist es! Ich habe mich beworben, mir alles angesehen, eine Woche probegearbeitet und dann hatte ich die Stelle! Obwohl die körperliche Arbeit wirklich anstrengend ist, fühle ich mich seitdem sehr viel „ganzer“. Es ist eine absolut sinnvolle Arbeit im Einklang mit der Natur und ein tolles Team, in dem ich nun mitarbeiten kann.

Das Korrigieren und Lektorieren führe ich noch weiterhin nebenberuflich aus, beides ergänzt sich ganz wunderbar! Und vielleicht finde ich ja auch hin und wieder Zeit, einen neuen Artikel für diesen Blog zu schreiben.

Petra Jecker

Werbeanzeigen