wieder vs. wider

Hier haben wir mal wieder ein Wortpaar, das ganz gerne verwechselt wird, weil die Wörter vollkommen gleich klingen: wieder und wider. Wenn man aber erst einmal raushat, worin der Unterschied besteht, dann fällt die Wahl beim Schreiben auch meist auf die richtige Variante. 🙂

wieder

Fangen wir mit dem Wort an, das häufiger vorkommt: wieder.

wieder ist ein Adverb, also ein unveränderliches Umstandswort. Es drückt normalerweise eine Wiederholung aus:

Du hast es schon wieder getan!

Machst du wieder Urlaub in der Toskana?

Das vergesse ich immer wieder.

wieder kann aber auch eine Rückkehr in die Ausgangsposition bedeuten:

Komm bitte gleich wieder her.

Er hat es ihr wieder zurückgegeben.

Ist es dir wieder eingefallen?

Hier wird jeweils ein voriger Zustand wiederhergestellt.

Und dann gibt es noch ein paar sehr spezielle Bedeutungen:

Das ist jetzt aber wieder was ganz anderes.

Da hast du auch wieder recht.

Wo ist meine Brille jetzt schon wieder?

Im Duden werden diese Spezialbedeutungen schön erklärt, aber eigentlich ist das gar nicht so wichtig. Wenn man nämlich weiß, was das andere Wort wider bedeutet, dann genügt das vollkommen zur Unterscheidung. 😉

wider

wider ist eine Präposition, also auch ein unveränderliches Wort, das aber nicht die Umstände angibt, sondern in was für einer Beziehung Menschen und/oder Dinge zueinander stehen. In diesem Fall geht es um eine Beziehung gegeneinander, wider bedeutet „gegen“.

Er handelt wider die Vernunft.

Sie handelt wider besseres Wissen/besseren Wissens.

Sie haben die Prüfung wider Erwarten geschafft.

Im Grunde kommt diese Präposition, also wider als Einzelwort, kaum vor. Und wenn, dann meist nur in diesen Zusammenhängen.

Interessant ist vielleicht noch, dass wider besseren Wissens grammatisch falsch ist, weil das auf die Präposition wider folgende Wort im Akkusativ (wer oder was?) stehen muss. Richtig ist also:

wider besseres Wissen

wider das Wissen

wider das Gesetz

wider besseren Wissens hat sich vermutlich deshalb in den Sprachgebrauch eingeschlichen, weil das Wort wider eher zur gehobenen Sprache zählt. Und da kommt auch oft der Genitiv (wessen?) vor. Da möchte man also unbedingt ganz korrekt sein und nutzt neben dem gebobenen wider auch den gehobenen Genitiv, woraus dann wider besseren Wissens entstanden ist …

Zusammensetzungen mit wieder/wider

Jetzt kommen wir aber noch zu den Zusammensetzungen. Denn hier fängt die Grübelei oft erst an! 😉

Hier hilft es ebenfalls, die Grundbedeutung im Kopf zu behalten:

wieder = „Wiederholung, Rückkehr zum Ausgangspunkt“; wider = „gegen“

Wenn ein Wort also ein „wieder/wider“ enthält, dann können wir einfach überlegen, was das Wort eigentlich ausdrücken soll:

widerspiegeln = etwas wird (zum Beispiel vom Spiegel) in die Gegenrichtung zurückgeworfen (nicht: noch einmal oder wieder zum Ausgangspunkt gebracht)

Widerstand = sich gegen etwas stellen/sperren (nicht: wiederholt oder nochmals stehen)

Widerrede = dagegen reden (nicht: noch einmal reden)

wiedererlangen = etwas zurückbekommen, was man vorher schon hatte (nicht: etwas gegen jemanden oder etwas bekommen)

Wiedereröffnung = etwas eröffnet erneut, also zum wiederholten Mal (nicht: etwas wird gegen etwas eröffnet)

wiedergeben = etwas zurückgeben, also den ursprünglichen Zustand wiederherstellen; oder auch etwas wiederholen bzw. etwas Aufgenommenes abspielen, was ja dann auch eine Wiederholung ist (aber nicht: etwas gegen jemanden geben oder vielleicht werfen)

Ich gebe zu, manchmal ist auch das etwas kniffelig, zum Beispiel wird der Unterschied zwischen „widerspiegeln“ und „wiedergeben“ nicht jedem sofort einleuchten. Aber wenn man versucht, ein Gegenbeispiel mit der jeweils anderen Variante zu finden, dann findet man meist doch recht zuverlässig die richtige Schreibweise.


© Petra Jecker, Foto: pixabay

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich sehr über ein „Gefällt mir“ und übers Teilen  🙂

Haben Sie etwas nicht ganz verstanden oder ist beim Lesen eine weitere Frage aufgetaucht? Dann fragen Sie einfach im Kommentar – ich antworte garantiert!

Jeden Mittwoch gibt es einen neuen Tipp. Wenn Sie keinen verpassen wollen, dann folgen Sie mir – auch gerne auf Twitter oder Facebook  🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s